Wie wir TYPO3-Upgrades schnell und einfach machen

David Steeb

Unsere Erfahrung bei b13 hat uns gezeigt, dass ein Upgrade Deiner TYPO3-Website auf die neueste Version und die regelmäßige Aktualisierung danach der kosteneffizienteste Weg ist, um den größtmöglichen Nutzen aus Deiner Website zu ziehen. Upgrades zwischen den Hauptversionen von TYPO3 sind einfacher als je zuvor. Der Arbeitsaufwand für die Aktualisierung von Websites wird meistens überschätzt. Wir nutzen intelligente Automatisierung und pflegen einen engen Kontakt zur TYPO3-Community, damit Upgrades schnell und einfach durchgeführt werden können und es sich lohnt, alle 18-24 Monate ein Upgrade auf jede neue Hauptversion durchzuführen.

Brauchst Du Hilfe bei der Planung Deines Upgrades? Wünschst Du Dir einen objektiven Blick auf das, was Du brauchst?

Wir geben Dir gerne eine unabhängige Einschätzung, eine „2nd Opinion“, zu Deinem Upgrade.

Melde Dich bei uns!

Vor- und Nachteile einer Long-Term Support Version (LTS)

TYPO3 bietet einen exzellenten offiziellen Support, der es mit jedem CMS, ob kommerziell oder frei verfügbar und Open Source („free and open-source“, FOSS), aufnehmen kann: Die Nutzung ist für Dich drei Jahre lang kostenlos und bietet Dir absolute Sicherheit. Mit „Sicherheit“ meine ich, dass jede Long-Term Support (LTS)-Version einer TYPO3 CMS Hauptversion 18 Monate lang voll unterstützt wird und weitere 18 Monate lang mit Sicherheitsupdates und kritischen Bugfixes unterstützt wird.

Manche Leute sagen, dass FOSS zwar gratis, aber nicht kostenlos ist: „Free as in puppy“. Wenn Du einen Welpen („Puppy“) umsonst bekommst, musst Du Dich trotzdem um ihn kümmern, damit er glücklich und gesund bleibt. Dasselbe gilt für Dein Content-Management-System. TYPO3 muss, wie jede Software, auf dem neuesten Stand sein, um sicherzustellen, dass es mit den zugrunde liegenden Technologien (Betriebssystem, PHP, Datenbank usw.) kompatibel ist und gesetzlichen Bestimmungen wie der DSGVO entspricht.

Die kleineren, regelmäßig erscheinenden Maintenance-Releases von TYPO3 müssen etwa alle sechs bis acht Wochen installiert werden, damit Deine Websites auf dem neuesten Stand sind. Größere Releases kommen alle 18 Monate. Sie enthalten in der Regel mehr Funktionen, eine verbesserte Leistung und alles, was das Web in letzter Zeit hervorgebracht hat (z.B. Unterstützung neuer Formate, Kanäle oder Dienste). Updates der Haupversionen sind inzwischen in den meisten Fällen recht reibungslos und einfach, sind aber trotzdem immer noch ein größeres Unterfangen – und der Teufel steckt eben doch oft in den Details der spezifischen Erweiterungen, Konfigurationen oder Infrastruktur.

Wenn ihr jedoch mehrere Jahre zwischen den Upgrades wartet und ihr dann von einer nicht mehr unterstützten Version auf eine aktuellere umsteigen müsst, werdet ihr weit höhere Kosten, größere technische Hürden und wesentlich höheren Zeitdruck haben. Wenn Erweiterungen von Drittanbietern dann vielleicht nicht mehr kompatibel  sind oder keinen Upgrade-Pfad anbieten, hast Du noch mehr zu tun.

In den letzten Jahren haben wir festgestellt, dass ein regelmäßiges Upgrade von Hauptversion zu Hauptversion alle 18-24 Monate die kostengünstigste Möglichkeit ist, um die besten Ergebnisse und den größten Nutzen für unsere Kunden zu erzielen.

Warum ein Upgrade anstelle einer LTS-Version?

Auf einer älteren LTS-Version zu bleiben verschiebt nur das Unvermeidliche. Du selbst, Deine Teams und Deine Kunden werden mehr von ihrem CMS haben, wenn Du jetzt auf die neueste TYPO3-Version aktualisierst und in Zukunft mit neuen Haupt- und Nebenversionen Schritt hältst. Hier sind ein paar Gründe für regelmäßige Upgrades, die wir hervorheben möchten:

  • Verwende die neuesten stabilen, unterstützten Technologien und den neuesten Funktionsumfang.
  • Profitiere von Leistungsverbesserungen, schnellerem Backend und verbessertem Caching.
  • Biete die beste Umgebung für Redakteure in einem sauberen, ansprechenden und schnellen Backend.
  • Entwickle eigene Erweiterungen und Anpassungen auf einer aktuellen Codebasis mit den neuesten Funktionen: einfachere Wartung, weniger spätere Aktualisierungen.
  • Aktualisiere Erweiterungen von Drittanbietern — oder verzichte komplett auf die Verwendung —, um ein saubereres, schnelleres und flexibleres TYPO3-System zu erhalten.
  • Maximiere den ROI und hol das Beste aus jeder Funktion heraus, die spezifisch für Dich entwickelt wurde.

Weitere Informationen hierzu findest Du auch auf unserer Seite „2nd-Opinion-Service“ und TYPO3-Upgrades!

Upgrading ist einfacher als man denkt.

Ein Upgrade alle 18 Monate klingt vielleicht erstmal beängstigend, könnte aber viel weniger schmerzhaft sein als Du denkst! Neuere Versionen von TYPO3 machen Upgrades einfacher denn je, und die TYPO3 Core-Entwickler setzen alles daran, Aktualisierungen von TYPO3 in Zukunft noch einfacher zu gestalten. Wenn Du also in der Vergangenheit vertröstet wurdest, solltest Du Dir das Ganze vielleicht noch einmal ansehen. Vielleicht hat man Dir ein Angebot für ein Upgrade gemacht, das Dir sehr teuer erschien. Heutzutage gibt es aber durchaus Mittel und Wege, um genau festzustellen, was einem Upgrade auf die neueste TYPO3-Version im Weg steht.

Wir werden tatsächlich oft gebeten, Upgrade-Aufwände für veraltete Installationen zu analysieren. Und unsere Erfahrung zeigt, dass Kunden den Arbeitsaufwand für ein Upgrade oft überschätzen und sich der erheblichen Vorteile, die wir oben beschrieben haben, nicht bewusst sind.

Wenn Du gerne einen konkreten Fahrplan und eine Aufwandsschätzung für Dein Upgrade erhalten möchtest, wäre unser zweistufiger „2nd Opinion-Service“ vielleicht etwas für Dich. Wir geben Dir eine fundierte Einschätzung dazu, welche Schritte es braucht, welche Unsicherheiten bestehen und wie Du Dein Upgrade planen kannst. Du bist danach in keinster Weise verpflichtet, das Upgrade von uns durchführen zu lassen. Du kannst die Umsetzung entweder selbst planen oder die Dienstleistung natürlich auch bei einer anderen Agentur in Auftrag geben.

Tipps für schnelle, einfache und vorteilhafte TYPO3-Upgrades

Die Pflege und Aktualisierung von Websites für viele Kunden gehört für uns zum Tagesgeschäft. Das liegt daran, dass wir gerne mit der neuesten TYPO3-Version arbeiten. Arbeitet man nämlich mit der neuesten Version, hat man viel weniger Sorgen als mit einer veralteten oder unsicheren Installation.

Regelmäßige Updates und Upgrades können jedoch einige Nachteile haben:

  • Updates können die Redakteure während eines „Content Freeze“ unterbrechen.
  • Erweiterungen von Drittanbietern, die man verwendet, können unter Umständen nicht auf die neueste Kernversion aktualisiert werden.
  • Menschliche Fehler in manuellen Prozessen können unvorhergesehene Probleme verursachen.
  • Die Einführung neuer Software birgt immer das Risiko, neue Fehler einzuführen, und erfordert Tests und Fehlerbehebung.

Wir haben jedoch Lösungen für diese Probleme gefunden, so dass die Vorteile die Nachteile bei weitem überwiegen.

Erstens, wir setzen auf Automatisierung. Wir haben einen Großteil unseres Upgrade-Prozesses automatisiert. Das Risiko für menschliche Fehler wird dadurch erheblich verringert, die Dinge werden beschleunigt und Zeit und Geld gespart. Wir investieren viel Energie in die Analyse einer bestimmten Installation, um den „Upgrade Blueprint“, also unser geplantes Vorgehen für das Upgrade, für jede Instanz im Vorhinein zu erstellen. Damit erreichen wir wiederholbare, vorhersehbare Prozesse — und das ist uns den Aufwand wert. Wir halten das für einen viel besseren Weg, um eine Instanz so stabil wie möglich zu halten, als ein „ängstliches Verharren“ in TYPO3-Versionen, die schon etliche Jahre alt sind.

Zweitens raten wir, wo immer möglich, Core-Funktionalitäten zu verwenden. Mit der Weiterentwicklung der TYPO3-Versionen sind viele Funktionen, die zuvor in Third-Party-Extensions enthalten waren, im Core verfügbar. Ein Upgrade ist die perfekte Gelegenheit, die Liste der installierten Extensions zu verkleinern und unbenutzten Code loszuwerden. Auf diese Weise stellen wir sicher, dass die Anwendung beim nächsten Update oder Upgrade nicht beeinträchtigt wird. Außerdem unterstützt dies auch die Automatisierungsstrategie.

Die Aktualisierung eines Systems führt für uns oft auch dazu, dass ältere, veraltete Erweiterungen entfernt werden, weil ihre Funktionen im TYPO3-Core implementiert wurden. Und ehrlich gesagt, manchmal hat man das Gefühl, dass die Hälfte der Erweiterungen, die wir in älteren TYPO3-Instanzen sehen, entweder voller ungenutzter Funktionen sind oder einfach nicht mehr verwendet werden. Die gute Nachricht in diesen Fällen ist, dass es überhaupt keine Notwendigkeit gibt, diese zu aktualisieren.

Diese Strategie kann dabei helfen, „für die Zukunft zu bauen“. Wenn Du bereits weißt, wo es mit Deinem TYPO3-Projekt in Zukunft hingeht, kann ein Upgrade auf die neueste Version helfen, Kosten für die geplanten nächsten Schritte zu senken. Wenn es in Deiner aktuellen Version zum Beispiel 20 Entwicklertage bräuchte, um eine neue Funktion umzusetzen, aber nur 10, wenn es in Version 10 gemacht wird, ist das wie ein versteckter Preis für das Nicht-Upgrade (oder eine versteckte Ersparnis für das Upgrade!).

Drittens, wenn wir Extensions entwickeln, beschränken wir diese auf ein Minimum und entwickeln nur Funktionen, die im TYPO3-Core nicht existieren. Wir stellen der TYPO3-Community außerdem den Quellcode zur Verfügung, was sicherstellt, dass sie gründlich getestet werden, und eine Garantie dafür ist, dass sie sich an die strenge TYPO3-Kernarchitektur und -Standards halten. Dies wiederum gewährleistet Stabilität und unterstützt den Automatisierungsansatz weiter.

Und schließlich bleiben wir nahe am TYPO3-Core und an der TYPO3-Community. Dank unserer Erfahrung als Core Contributors wissen wir im Detail, wie wir unseren Code sauber und effizient halten und unnötige Redundanzen vermeiden können. Wir sind sogar in der Lage, TYPO3 selbst während eines Upgrades zu verbessern - wir identifizieren und beheben Probleme im TYPO3 Core für alle Nutzer, wo immer dies zur Verbesserung der Automatisierung notwendig ist, und halten uns dabei an die entsprechenden Core-Prozesse und Standards.

Zeit fürs Upgrade!

Da TYPO3 CMS v10 LTS zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels bereits einsatzbereit ist, gab es noch nie einen besseren Zeitpunkt, um Deine TYPO3-Sites aktuell und zukunftssicher für die Updates und Upgrades der Zukunft zu machen. Wir helfen Dir gerne, wenn Du zwar mit uns über die Vorteile einer immer aktuellen TYPO3-Version einig bist, aber Hilfe bei der Umsetzung in die Praxis benötigst. Gerne geben wir Dir eine unabhängige, zweite Meinung zu Deinem nächsten Upgrade und stehen Dir bei Bedarf zur Seite oder unterstützen, beraten und schulen Dich bei der Umsetzung unserer Empfehlungen in die Praxis.

Du brauchst ein Upgrade? Hol Dir jetzt eine unabhängige zweite Meinung von uns ein!

Melde Dich bei uns!